Multiple Hobbiotis

Tiramisu

das schönste Dessert, dass man seinen lieben Gästen anbieten kann

[hgallery3 id=”1204″ render=”single_img”]

Diese süße Herrlichkeit ist meiner Meinung nach das schönste Dessert, dass man seinen lieben Gästen anbieten kann. Vor allem sollte man eine ausreichende Menge davon machen, da es sicherlich bei zu kleinen Portionen zu Nachschlags-Forderungen kommen wird. Am besten das Dessert geheimhalten, und viel sättigende Hauptspeise anbieten, dann bleibt am Ende noch etwas für den Eigenverzehr übrig 😉

  • Zeitaufwand: 0,5h (+mehrere Stunden ziehen lassen, am besten über Nacht)
  • Schwierigkeitsgrad: Einfach

Es gibt viele Variationen dieses Rezeptes, und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Aber seit ich dieses Rezept kenne und verwende, schmeckt mir und meinen Gästen das Tiramisu woanders kaum noch. Entweder bekommt man es zu flüssig, zu alkoholhaltig, mit zu viel Kaffee oder gar ohne Mascarpone mit Sahne!

Ich mache übrigens meistens gleich die doppelte Portion, um die Entsorgung braucht man sich bei diesem Rezept wirklich keine Gedanken zu machen 🙂

Zutaten für 6 Personen

  • 100 g Puderzucker
  • Kakaopulver (am besten 100%)
  • 4 Eier
  • ca. 4-6 Espresso oder starker Kaffee, kalt
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Löffelbiskuit
  • 1 cl Amaretto oder Rum (falls für Erwachsene 😉

Zubereitung

Creme

Die Eier trennen. Wir benötigen später nur die Hälfte des Eiweiss, aus der anderen mache ich zum Beispiel immer Baiser 🙂

4 Eigelb mit Puderzucker und, falls keine Kinder mitessen, einem Schuss Amaretto oder Rum, zu einer cremigen Masse verrühren. Den Mascarpone dazugeben und gleichmäßig vermengen.

2 Eiweiss zu festem Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Masse unterheben.

Zusammenbau

Die Hälfte der Löffelbiskuits bildet die unterste Schicht. Dazu den Espresso in einen Suppenteller gießen und eine – am besten viereckige – Form bereitstellen. Die Kekse einzeln beidseitig kurz in Espresso Tauchen und dann in die Form legen.

 

Die Hälfte der Creme auf der Keksschicht verteilen. Dann nochmal das ganze, so dass eine zweite Schicht aus Keksen und Creme entsteht. Die Oberfläche sollte jetzt schön glatt gestrichen werden.

Dekorieren

Zunächst sollte das Tiramisu einige Zeit in den Kühlschrank, am besten über Nacht, damit sich die Biscuits mit der Creme vollsaugen.

 

Kurz vor dem Servieren mit dem Kakaopulver bestreuen. Guten Appetit!

Comments are closed.